Camper
SearchGeschäfte
Mein konto

The Walking Society

Elina Ioannou

Kypros

Die zypriotische Bildhauerin Elina verbindet Wirklichkeit und Abbild in ihren flachen Skulpturen.

Dass Elina Ioannou Architektur studiert hat, ist in ihren Arbeiten nicht zu übersehen. Mit dem einheimischen Kalkstein, der eigentlich zum Bauen verwendet wird, erschafft Elina zweidimensionale Skulpturen, die eine Hommage an die umgebende Landschaft sind, indem Sie das Alltägliche künstlerisch umgestalten.

Elina Ioannou 1aElina Ioannou 1b


„Der Hauptdarsteller meiner neuesten Arbeiten ist der einheimische Stein, mein Augenmerk liegt ganz auf diesem urwüchsigen „Einwohner“ der Insel, diesem im Gegensatz zur feinen Oberfläche von Marmor so bescheidenen Material. Ich bin dankbar dafür, dass die Insel mir so viel zu bieten hat und lebe hier mit echter Hingabe.“

Elina Ioannou 2

Elina teilt sich das Atelier mit ihrem Vater, einem der letzten hiesigen Steinmetze. Ihre zypriotische Herkunft liegt ihr am Herzen, auch wenn sie der Ansicht ist, dass ihr das Studium fern der Insel einen unvoreingenommenen Blick auf den Alltag ihrer Heimat eröffnet hat.

„Kunst ist eine universelle Sprache. Sie kann von jedem gelesen und verstanden werden. Normalerweise nutzen wir sie, um unsere Ängste und Obsessionen mitzuteilen. Eine der wichtigsten Eigenschaften von Kunst ist die Linderung unserer Ängste. Kunst wird von Menschen für Menschen gemacht. Sie handelt von unseren Sorgen und ist somit lebenswichtig für Menschen. Die Herkunft spielt keine Rolle – die Bedürfnisse, Ängste und grundlegenden Fragen des Lebens sind überall gleich.“

The Walking Society ist eine virtuelle Gemeinschaft, deren Ziel es ist, die Welt voranzubringen und zu verändern. Sie wenden ihre Kreativität und Energie dazu auf, wertvolle und positive Ideen und Lösungen zu entwickeln, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen – auf einfache und ehrliche Weise.

Die elfte Ausgabe entführt uns nach Kypros, der drittgrößten Insel im Mittelmeer. An der Pforte zum Nahen Osten gelegen, hat ihre strategische Position als Bindeglied zwischen Ost und West dazu geführt, dass sie seit jeher zum Ziel von immer neuen Eroberungen wurde. Soziale Unruhen und kulturelle Stratifikation prägten die Geschichte der Insel, was ihr eine unklare Identität und eine geheimnisvolle Aura verleiht.

Walk, Don’t Run.